Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Beiträge
image_pdf

Wie entstand die organisierte, beruflich ausgeübte Jüdische Pflege?

Ein Vortrag von Prof. Dr. Eva-Maria Ulmer bei der „International Conference on The History of Nursing“ in Florenz, 13. bis 15. Februar 2020

 

Die Präsentation, vorgestellt auf der Tagung der European Assocation for the History of Nursing (EAHN) in Florenz (http://www.florence2020.org), können Sie in einer deutschen und einer englischen Fassung nachlesen. Nachgezeichnet wird die Entstehungsgeschichte der beruflichen jüdischen Krankenpflege in Deutschland, von Frankfurt am Main ging dabei „sowohl eine Magnet- als auch eine Signalwirkung“ aus. Pionierarbeit in der Aufarbeitung leistete die Frankfurter Pflegehistorikerin Hilde Steppe in Zusammenarbeit mit der Krankenschwester und Autobiografin Thea Levinsohn-Wolf. Lernen Sie weitere Persönlichkeiten kennen: die Mitbegründerin des Vereins für jüdische Krankenpflegerinnen in Frankfurt und Oberin in Hamburg, Klara Gordon, und ihre Kollegin Toni Spangenthal, vor ihrer NS-Vertreibung in das argentinische Exil Schwester im Krankenhaus der Frankfurter Israelitischen Gemeinde. Für den Vortrag hat ihre Tochter Silvia Berg, die ebenfalls Krankenschwester wurde, wertvolle Informationen und Fotografien zur Verfügung gestellt.

 

Die Pflegehistorikerin Prof. Dr. Hilde Steppe (links) und die Krankenschwester und Autobiografin Thea Levinsohn-Wolf 1995 in der damaligen Fachhochschule Frankfurt bei der Durchsicht von Dokumenten – © Eva-Maria Ulmer

 

 

Den Artikel finden Sie hier als PDF-Publikation in Deutsch und Englisch:

German:
Eva-Maria Ulmer: Vortrag Jüdische Pflegegeschichte in Florenz

 

English:
Eva-Maria Ulmer: Presentation Jewish Nursing History in Florence