Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Spital für auswärtige und arme Juden (Hekdesch), Institution

Chronik

1462 - 1711

Erster Standort des HekdeschJudengasse -, Frankfurt am Main

Um 1713 - 1796

Zweiter Standort des HekdeschVölckerscher Bleichgarten -, Frankfurt am Main

Wegen des Großbrandes von 1711 in der "Judengasse" wurde das Spital für auswärtige Jüdinnen und Juden (Hekdesch) spätestens 1713 auf den Bleichgarten (am Jüdischen Friedhof in der heutigen Battonnstraße) verlegt.

1718

Zusammenlegung des Hekdesch mit dem BlatternhausVölckerscher Bleichgarten -, Frankfurt am Main

1718 wurde das Spital für auswärtige Jüdinnen und Juden (Fremdenhospital) mit dem Blatternhaus zusammengelegt. Hieraus entstanden die bis zum Zweiten Weltkrieg existierenden "sechs Häuschen".

1994

Informationen zum HekdeschJüdische Stiftungen in Frankfurt am Main

2002

Informationen zum HekdeschMuseum Judengasse Frankfurt am Main / Infobank