Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Dr. med. Alfred Valentin Marx

  • Geboren

    29.03.1880 in Frankfurt am Main

  • Gestorben

    Um 1944 in Vernichtungslager Auschwitz?

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch

Chronik

29.03.1880

Geburtsdatum

Der Internist Dr. med. Alfred Valentin Marx war der letzte Chefarzt und Leiter des Krankenhauses der Frankfurter Israelitischen Gemeinde (Gagernstraße). Geboren wurde er am 29. März 1880 als Sohn von Klara geb. Salomon und Siegfried Marx.

1900

Abitur am Frankfurter Lessing-Gymnasium

1905

Promotion "Ein Beitrag zur Kenntnis der Cysten des kleinen Labiums", zuvor Medizinstudium in Heidelberg, Kiel und Berlin.

1906 - 1910

1906 Approbation, danach Assistenzarzt in Marburg, Karlsruhe, Frankfurt a.M., Wien und Berlin

1910

Niederlassung als Facharzt für innere Krankheiten in seiner Geburtsstadt Frankfurt

1914 - 1918

Teilnahme am Ersten Weltkrieg mit Auszeichnungen

"Alfred Marx nahm am Ersten Weltkrieg teil, zunächst als Stabsarzt, dann als Chefarzt bei der Truppe, in Feldlazaretten und Sanitäts-Kompanien. Die ihm angebotene Beförderung zum Oberstabsarzt lehnte er ab, weil sie an die Bedingung geknüpft war, aus dem Judentum auszutreten. Für seinen Kriegsdienst wurde Marx mit dem Eisernen Kreuz I und mit dem Ehrenkreuz mit Schwertern ausgezeichnet" (zitiert nach: https://frankfurt.de/frankfurt-entdecken-und-erleben/stadtportrait/stadtgeschichte/stolpersteine/stolpersteine-im-westend/familien/marx-alfred-irmgard-und-irene [zuletzt aufgerufen am 20.07.2020]).

1917

Heirat mit der Kindergärtnerin Irmgard Dorothea Wertheim

Irmgard Dorothea Marx geb. Wertheim wurde am 16. Mai 1892 als Tochter von Martha geb. Wertheim und Heinrich Wertheim in Frankfurt am Main geboren und erlernte den Beruf der Kindergärtnerin. Das Paar heiratete während Alfred Marx' Fronturlaub.

09.04.1919

Geburt der Tochter Irene Clara Marta Stern geb. Marx

Um 1925

Foto von Alfred Valentin Marx, undatiert (um 1925)Marx, Alfred Valentin

Abbildung: Marx, Alfred Valentin

Um 1925

Foto von Irmgard Marx, undatiert (um 1925)Marx, Irmgard

Abbildung: Marx, Irmgard

1928

Vorstandsmitglied (Schriftführer) des Frankfurter Ärztlichen Vereins

1936

Flucht der Tochter Irene Marx nach England

Unter der NS-Verfolgung musste Irene Marx das Gymnasium verlassen und lernte Krankenschwester im Jüdischen Krankenhaus zu Berlin. 1936 flüchtete sie nach England und kam im Mai 1937 in einem Internat in Sussex unter. Sie arbeitete als Krankenschwester und Hebamme und lebte zuletzt in Melbourne/Australien.

1938

NS-behördlicher Entzug der Approbation, durfte als jüdischer internistischer "Krankenbehandler" nur jüdische Patientinnen und Patienten versorgen

1939 - 1940

Dr. Marx war der Vorgesetzte von Schwester Meta Conrath und stellte ihr ein hervorragendes Arbeitszeugnis aus.Meta Alma Martha Conrath

1939 - 1942

Direktor des Frankfurter jüdischen Krankenhauses GagernstraßeKrankenhaus der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main

Nach Professor Simon Isaacs NS-Vertreibung nach England wurde Dr. Marx der letzte Chefarzt und Direktor des 1942 NS-zwangsaufgelösten letzten Frankfurter jüdischen Krankenhauses.

15.09.1942

Das Ehepaar Marx wird zusammen mit Angestellten und Patientinnen und Patienten des jüdischen Krankenhauses Gagernstraße nach Theresienstadt deportiert.

19.10.1944

Deportation von Alfred und Irmgard Marx nach Auschwitz, wo sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ermordet wurden

2016

Verlegung von drei "Stolpersteinen" für die Familie Marx im Westend, Eschersheimer Landstraße 39 (Initiator: Ulrich Stock)

20.07.2020

Informationen zu Alfred, Irmgard und Irene Marx [letzter Aufruf der Website am 20.07.2020]Marx, Alfred, Irmgard, und Irene

20.07.2020

Informationen zu Alfred und Irmgard Marx (Gedenkblätter von ihrer Tochter Irene bei Yad Vashem, mit Abb.) [letzter Aufruf der Website am 20.07.2020]Gedenkstätte Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Shoah-Opfer

Ärztliche Kollegen und Direktoren des Frankfurter jüdischen Krankenhauses GagernstraßeProf. Dr. med. Simon Isaac