Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Rachel (Rahel) Kaplan

Geboren am 11.08.1898 in Memel (Ostpreußen)

Gestorben am unbekannt in unbekannt

Begräbnisstätte unbekannt

Nationalität deutsch

Religion jüdisch

Current ID 9796

Income Post/Rows 0
Get rows: 5
9796 >

Geburtsdatum

Target Rachel (Rahel) Kaplan
Source Rachel (Rahel) Kaplan
Rachel Kaplan, geboren am 11. August 1898 in Memel / Ostpreußen (heute Klaipeda / Litauen), war Hausangestellte im Gumpertz´schen Siechenhaus. Museum Judengasse Frankfurt am Main / Datenbank Gedenkstätte Neuer Börneplatz, Interne Datenbank


9796 > 6787

Vom Danziger Platz 15 in die Gagernstraße 36

Target Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main
Source Rachel (Rahel) Kaplan
Am 7. April 1941 wurde Rachel Kaplan zusammen mit dem Personal und den Betreuten des Gumpertz´schen Siechenhauses vom Danziger Platz 15 in das Frankfurter jüdische Krankenhaus Gagernstraße verlegt. Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main / HB 687 Teil 2 / Gagernstraße 36, S. 167


9796 > 6863

Hausangestellte im Gumpertz´schen Siechenhaus

Target Gumpertz’sches Siechenhaus
Source Rachel (Rahel) Kaplan
Rachel Kaplan war bis zur Zwangsräumung des 'Hinterhauses' am 7. April 1941 im Gumpertz'schen Siechenhaus tätig.


9796 >

Deportation

Target Rachel (Rahel) Kaplan
Source Rachel (Rahel) Kaplan
Rachel Kaplan wurde am 18. Mai 1942 in ein NS-Todeslager verschleppt und wahrscheinlich ermordet. Museum Judengasse Frankfurt am Main / Datenbank Gedenkstätte Neuer Börneplatz, Interne Datenbank