Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Dr. med. Jacob (Jakob) Emden

Geboren am 30.07.1796 in unbekannt

Gestorben am 13.04.1860 in unbekannt

Begräbnisstätte Alter Jüdischer Friedhof Rat-Beil-Straße

Nationalität deutsch

Religion jüdisch

Current ID 9546

Income Post/Rows 1
6193 Maximilian Mayer (Max) Gundersheim
Repeater Post/ Rows:7 Get rows: 14
9546 >

Geburtsdatum

Target Jacob (Jakob) Emden
Source Jacob (Jakob) Emden
Der Frankfurter Chirurg und Augenarzt Dr. med. Jacob Emden wurde am 30. Juli 1796 in Frankfurt am Main geboren. Er war einer von sechs Söhnen des Feist Emden (Bankhaus Feist Emden und Sohn). Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [3], S. 108


9546 >

Eheschließung

Target Jacob (Jakob) Emden
Source Jacob (Jakob) Emden
Jacob Emden und Johanna Halle heirateten am 17. Februar 1828.


9546 >

"Meister vom Stuhl" der Loge zur aufgehenden Morgenröthe

Target Jacob (Jakob) Emden
Source Jacob (Jakob) Emden
Infolge der Schwierigkeiten jüdischer Ärzte, in nichtjüdischen Freimaurerlogen Aufnahme zu finden, organisierten sie sich in Frankfurt am Main in der Loge zur aufgehenden Morgenröthe. In dieser Vereinigung war Jacob Emden zwischen 1829 und 1855 mehrmals "Meister vom Stuhl". Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [3], S. 108


9546 > 6798

Arzt am alten Frankfurter israelitischen Spital

Target Altes israelitisches Hospital für Fremde
Source Jacob (Jakob) Emden
Jacob Emden war von 1832 bis zu seinem Tod 1860 als Arzt am alten Frankfurter israelitischen Spital angestellt. Zuständig für innere Medizin, war er neben dem leitenden Arzt und Chirurgen Salomon Stiebel der zweite Hospitalarzt.


9546 > 5961

Kollegen im Konflikt

Target Salomo Friedrich (Salomon) Stiebel
Source Jacob (Jakob) Emden
Seit 1835 bestand zwischen Jacob Emden und seinem Arztkollegen Salomon Stiebel - beide waren Chirurgen - ein Kompetenzstreit: Sollten internistische und chirurgische Fälle getrennt oder gemeinsam behandelt werden? 1857 schieden beide aus dem ärztlichen Dienst im alten Frankfurter israelitischen Spital aus: Salomon Stiebel wegen anderweitiger Verpflichtungen, Jacob Emden infolge eines Hirnschlags. Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [2], S. 258


6193 > 9546

Nachfolger von Jacob Emden am Alten israelitischen Hospital für Fremde

Target Jacob (Jakob) Emden
Source Maximilian Mayer (Max) Gundersheim
Von 1857 bis 1860 vertrat Max Gundersheim am alten israelitischen Spital die Arztstelle von Jacob Emden, der einen Gehirnschlag erlitten hatte. Nach Emdens Tod im Jahre 1860 wurde er als Hospitalarzt fest angestellt.


9546 > 6193

Nachfolger von Jacob Emden am Alten israelitischen Hospital für Fremde

Target Maximilian Mayer (Max) Gundersheim
Source Jacob (Jakob) Emden
Von 1857 bis 1860 vertrat Max Gundersheim am alten israelitischen Spital die Arztstelle von Jacob Emden, der einen Gehirnschlag erlitten hatte. Nach Emdens Tod im Jahre 1860 wurde er als Hospitalarzt fest angestellt.


9546 >

Todestag

Target Jacob (Jakob) Emden
Source Jacob (Jakob) Emden
Jacob Emden starb am 13. April 1860 in Frankfurt am Main an den Folgen des drei Jahre zuvor erlittenen Hirnschlags.


9546 > 7282

Literatur zu Jacob Emden

Target Arnsberg, Paul Kuratorium für Jüdische Geschichte e.V., Frankfurt am Main Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [3] Band 3: Biographisches Lexikon der Juden in den Bereichen: Wissenschaft, Kultur, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit in Frankfurt am Main
Source Jacob (Jakob) Emden


9546 > 7112

Literatur zu Jacob Emden

Target Arnsberg, Paul Kuratorium für Jüdische Geschichte e.V., Frankfurt am Main Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [2] Band 2: Struktur und Aktivitäten der Frankfurter Juden von 1789 bis zu deren Vernichtung in der nationalsozialistischen Ära. Handbuch
Source Jacob (Jakob) Emden


9546 -> 7570

Ölporträt Jacob Emdens (1. Hälfte 20. Jhd.)

Target Müller-Proskar, Claudia Die Portraitsammlung Dr. Senckenbergische Stiftung Frankfurter Bildnisse aus fünf Jahrhunderten
Source Jacob (Jakob) Emden


9546 -> 6927

Begräbnisort

Target Alter Jüdischer Friedhof Rat-Beil-Straße
Source Jacob (Jakob) Emden


9546 -> 6071

Familienbeziehungen

Target Otto Neubürger
Source Jacob (Jakob) Emden
Otto Neubürger war der Enkel von Jacob und Johanna Emden.


9546 -> 6074

Familienbeziehungen

Target Theodor (Nathan) Neubürger
Source Jacob (Jakob) Emden
Theodor Neubürger war der Schwiegersohn von Jacob und Johanna Emden. Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution [3], S. 318