Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Was ist jüdische Pflegegeschichte?

An unser Forschungsprojekt http://www.juedische-pflegegeschichte.de stellen Interessierte mitunter die Frage, weshalb es einer speziell jüdischen Krankenpflege überhaupt bedurfte und bedarf. Der inzwischen erarbeitete Wissensstand liefert einige Antworten:

Jüdische Krankenpflege basiert auf eigenständigen religiösen Überlieferungen wie Bikkur Cholim (hebräisch: „Krankenbesuch“), die lange vor der katholischen Caritas und der evangelischen Diakonie entstanden.

Jüdische Pflege fördert die Heilung jüdischer Gläubiger, die eine koschere Versorgung wünschen, ist zugleich aber auch überkonfessionell und interkulturell angelegt.

Eine jüdische Pflegeinstitution bot und bietet Gepflegten und Pflegenden einen Schutzraum vor möglichen antisemitischen Diskriminierungen und Anfeindungen.

Von ihrem Selbstverständnis her leisten jüdische Pflegende einen Beitrag zur Gesundung und Stärkung der jüdischen Minderheit – und darüber hinaus zur Genesung des nichtjüdischen Umfelds und der Weltgesellschaft (Tikkun Olam).