Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Säuglings-Milchküche (Schwesternhaus), Institution

  • Die Säuglings- Milchküche wurde 1907 von der 'Säuglingskommission' des Vereins Weibliche Fürsorge e.V., einer Abteilung des Israelitischen Hilfsvereins, gegründet. Die Milchküche befand sich nacheinander in den Frankfurter jüdischen Schwesternhäusern Königswarterstraße 20 und Bornheimer Landwehr 85.

Chronik

1907 - 1914

Leiterin der Säuglings-Milchküche im Frankfurter jüdischen SchwesternhausAnna Ettlinger

1907

Gründung und Einrichtung im Frankfurter jüdischen Schwesternhaus Königswarterstraße 20Verein für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main

Seit 1914

Leiterin der Säuglings-Milchküche (Mitarbeit seit 1913)Johanna (Johanette/ Johannetta/ Janette/ Jeanette) Beermann (Bermann)

1914

Umzug in das neue Frankfurter jüdische Schwesternhaus Bornheimer Landwehr 85Verein für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main

Obwohl zu Beginn des Ersten Weltkriegs im neuen Frankfurter jüdischen Schwesternhaus, eingeweiht im Mai 1914, ein Lazarett eingerichtet wurde, wurde dort vermutlich auch weiterhin die Säuglings-Milchküche angeboten.

1917

Vorstandsmitglied ("Kassiererin" / Schatzmeisterin)Bertha Pappenheim

1917

Vorstandsmitglied (Vorsitzender)Sanitätsrat Dr. med. Adolf Deutsch

1994

Literatur zur Säuglings-Milchküche (Eintrag)Jüdische Stiftungen in Frankfurt am Main

1997

Literatur zur Säuglings-Milchküche"... den Kranken zum Troste und dem Judenthum zur Ehre..."