Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Dr. jur. Julius Plotke

Chronik

05.10.1857

Geburtsdatum

Der Frankfurter Rechtsanwalt, Philanthrop und Gemeindepolitiker Dr. jur. Julius Plotke wurde am 5. Oktober 1857 in Borek (Provinz Posen), heute Borek Wielkopolski (Polen), geboren. Julius Plotkes Engagement galt vor allem seinen von antisemitischen Pogromen bedrohten osteuropäisch-jüdischen Glaubensgenossen: "Im Bnei Briss Orden (UOBB) sowie im Deutsch-Israelitischen Gemeindebund war er unermüdlich für die Vertriebenen und Verfolgten tätig."

Um 1890

Abbildung: Julius Plotke, ohne Jahr (um 1890)Plotke, Julius - Portrait

Abbildung: Plotke, Julius - Portrait

Seit 1893

Mitglied des Vorstands der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main

Seit 1894

Mitglied im Vorstand des Gumpertz'schen SiechenhausesGumpertz´sches Siechenhaus

Zeitungsnotiz zum Jahresbericht 1894 des Gumpertz'schen Siechenhauses: Als Testamentsvollstrecker von Frau Träutchen Höchberg traten Rechtsanwalt [Julius] Plotke und Otto Höchberg in den Vorstand ein (Quelle: Frankfurter Zeitung, Nr. 102, 12.04.1895, 2. MB, S. 2 = Frankfurter Angelegenheiten).

27.09.1903

Todestag

Julius Plotke verstarb mit erst 46 Jahren in Frankfurt am Main.

1928

AbbildungBne Briss (B'nai B'rith)

Abbildung: Bne Briss (B'nai B'rith)

1928

Literatur zu Julius PlotkeGeschichte der Frankfurt-Loge 1888-1928

Notizen

Unter großer Anteilnahme wurde Julius Plotke zu Grabe getragen; die Gedächtnisrede hielt Rabbiner Dr. Caesar Seligmann.