Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Klementine Oppenheim

  • geboreneRino
  • Geboren

    27.11.1854 in Frankfurt am Main

  • Gestorben

    09.09.1942 in Theresienstadt

  • Nationalität

    deusch
  • Konfession

    israelit.

Chronik

27.11.1854

Geburtsdatum

Klementine Rino wurde in Frankfurt am Main geboren.

01.06.1909

Todestag Ludwig Salomon Oppenheim

Der Ehemann von Klementine Oppenheim, Ludwig Salomon Oppenheim, starb am 1. Juni 1909.

Klementine Oppenheim lebte von 1930 bis 1931 im Budge-Heim für alleinstehende alte Menschen.

14.07.1930

Arndtstraße 53Arndtstraße 53, Frankfurt am Main

Klementine Oppenheim lebte in der Arndtstraße 53 bevor sie in das Budge-Heim umzog.

28.01.1939

Gärtnerweg 6Gärtnerweg 6, Frankfurt am Main

Vom Budge-Heim zog Frau Oppenheim in den Gärtnerweg 6.

18.08.1942

Deportation

Klementine Oppenheim wurde mit dem siebten großen Transport aus Frankfurt am Main nach Theresienstadt/Ghetto verschleppt.

18.08.1942

Niedenau 25Niedenau 25, Frankfurt am Main

Frau Oppenheims letzte Frankfurter Wohnadresse war die Niedenau 25.

09.09.1942

Todestag

Klementine Oppenheim starb kurz nach ihrer Verschleppung ins Durchgangs- und Konzentrationslager Theresienstadt.

09.11.2011

Klementine Oppenheim in der Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-StiftungBudge-Heim: Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-Stiftung

Klementine Oppenheim ist eine der 23 Personen, derer in der Gedenkstätte der Budge-Stiftung gedacht wird.