Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Auguste Liefmann

Chronik

Auguste und Leo Liefmann zogen im Mai 1930 in ihre Wohnung im Henry und Emma Budge-Heim für alleinstehende alte Menschen.

08.05.1930

Grüneburgweg 135Grüneburgweg 135, Frankfurt am Main

Bevor Leo und Auguste Liefmann in das Budge-Heim am Edingerweg 9 einzogen, lebten sie im Grüneburgweg 135.

03.07.1940

Todestag

Auguste Liefmann schied durch Freitod aus dem Leben.

09.11.2011

Auguste Liefmann in der Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-StiftungBudge-Heim: Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-Stiftung

Auguste Liefmann gehört zu den 23 Personen, derer an der Gedenkstätte der Henry und Emma Budge-Stiftung gedacht wird.

Notizen

Auguste Liefmann/Leo LiefmannLeo Liefmann (Lipmann)

Leo Liefmann war mit Auguste, geb. Liefmann verheiratet.

Auguste Liefmann ist auf dem Neuen Jüdischen Friedhof an der Eckenheimer Landstraße beerdigt.