Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Jüdisches Altersheim Niedenau (NS-Sammellager), Institution

Chronik

Um 1941

BewohnerinRosette Goldschmidt

Um 1941

Jüdisches Altersheim Niedenau (NS-Sammellager)Niedenau 25, Frankfurt am Main

Um 1941

Letzte Leiterin des Altersheims NiedenauDora (Doris, Toni) Kaufherr

Um 1941

Pflegerin im Altersheim Niedenau (letzte Frankfurter Adresse)Nora Gottfeld

Mitte 1942

BewohnerinRosa Natt-Fuchs

Nach der Deportation ihrer Tochter, der Lehrerin und Sängerin Nelly Sachs (geb. 14.07.1891 in Chemnitz, heißt wie die gleichnamige Literaturnobelpreisträgerin) am 6. Mai 1942 war Rosa Natt-Fuchs allein auf sich gestellt. Sie wurde in das Jüdische Altersheim Niedenau 25 (Ghettohaus, NS-Sammellager) eingewiesen.

1963

Literatur zum Altersheim/Sammellager NiedenauDokumente zur Geschichte der Frankfurter Juden 1933-1945

Informationen zu Bewohnerinnen und Bewohnern des Altersheims/Sammellagers NiedenauMuseum Judengasse Frankfurt am Main / Datenbank Gedenkstätte Neuer Börneplatz