Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Johanna Hanbury

  • geboreneSchloss
  • Geboren

    20.01.1905 in Kreuznach

  • Nationalität

    deutsch, im Exil britische Staatsbürgerschaft
  • Konfession

    jüdisch

Chronik

20.01.1905

Geburtsdatum

Die Krankenschwester Johanna Hanbury geb. Schloss wurde am 20. Januar 1905 in Kreuznach (heute die Kurstadt Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz) geboren.

01.06.1932 - 28.02.1939

Mitglied des Frankfurter jüdischen SchwesternvereinsVerein für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main

Am 1. Juni 1932 zog Johanna Schloss von Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) nach Frankfurt am Main in das jüdische Schwesternhaus Bornheimer Landwehr. Sie pflegte im benachbarten Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde (Gagernstraße).

Um 03.1939

Erzwungene Emigration nach England

Um 1940 - 1965

Krankenschwester im Exil

Johanna Schloss pflegte ab 1945 im Christie Hospital in Withington, Manchester 20. Sie heiratete (neuer Familienname: Hanbury) und nahm die britische Staatsbürgerschaft an. 1965 wurde sie verrentet. Sie verstarb nach 1968, das genaue Sterbedatum ist bislang unbekannt.

Frankfurter jüdische Kolleginnen im englischen ExilMargarethe Gottschalk

Frankfurter jüdische Kolleginnen im englischen ExilPaula Luci (Lucia, Lucie) Geismar