Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche
  • Autoren

    Frauenbüro Landeshauptstadt Mainz
  • Beteiligte Personen

    Weickart, Eva (Red., Mitverf., Layout); Czarnowski, Mechthild (Mitverf.); Frenzel, Reinhard (Mitverf.); Trojanowski, Martina (Mitverf.)
  • Körperschaften

    Frauenbüro Landeshauptstadt Mainz, Mainz

  • Titel

    Frauenleben in Magenza

    Die Porträts jüdischer Frauen aus dem Mainzer Frauenkalender und Texte zur Frauengeschichte im jüdischen Mainz

    Web-Publikation

  • Erscheinungsort und Jahr

    2010
  • http://www.mainz.de/C1256D6E003D3E93/files/Layout_Frauenleben_Magenza.pdf/$FILE/Layout_Frauenleben_Magenza.pdf

Chronik

08.2010

Literatur zu Henriette ArendtHenriette Arendt

11.10.2010

Angaben zur Quelle

Das ebenso verdienstvolle wie vielfältige Werk erschien im August 2010; es beleuchtet die jüdische Frauengeschichte in Mainz (lat.: Magenza) vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Sowohl online als auch in Druckversion verfügbar, bietet die Broschüre in Text und Bild "viele Informationen über das jüdische Leben in der Schum-Stadt: Dabei geht es um jüdische Ärztinnen, Hebammen und Händlerinnen, dann wieder um den Jüdischen Frauenbund sowie den Krankenpflegeverein oder auch um die Schülerinnen der Bondi-Schule, deren Unterrichtsräume wie die angrenzende orthodoxe Synagoge an der Margaretengasse in der Pogromnacht 1938 vollständig zerstört wurden" (FAZ v. 11.10.2010, Nr. 184, S. 42).