Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Recherche

Dr. med. Emil Altschüler

  • Geboren

    21.09.1879 in Speyer

  • Gestorben

    1942 in Jerusalem?

  • Nationalität

    deutsch
  • Konfession

    jüdisch

Chronik

21.09.1879

Geburtsdatum

Emil Altschüler - Chefarzt der Chirurgie am Krankenhaus der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main - wurde am 21. September 1879 in der oberrheinischen Domstadt Speyer (Rheinland-Pfalz) geboren.

1909

Niederlassung in Frankfurt am Main

Emil Altschüler studierte Medizin in Heidelberg, Berlin sowie Straßburg, wo er 1909 promovierte. In Straßburg war er von 1902 bis 1904 Assistenzarzt am Hygienisch-Bakteriologischen Institut und am Institut für Typhusbekämpfung, von 1904 bis 1909 Assistenzarzt und Oberarzt der chirurgischen Universal-Klinik. 1904 arbeitete er zudem als Assistenzarzt am Freimaurerkrankenhaus in Hamburg. 1909 ließ er sich in Frankfurt am Main nieder.

1922 - Um 1935

Chefarzt der Chirurgischen AbteilungKrankenhaus der Israelitischen Gemeinde

Um 1927 - Um 1932

Team der Chirurgischen Abteilung: Oberschwester Rosa SpieroRosa (Rosalie) Spiero

Um 1930

ArztkollegenDr. med. Fritz Katz

Zeitweise vertrat Fritz Katz seinen Chefarzt Emil Altschüler in der Chirurgischen Abteilung.

1930

Ölporträt Emil Altschülers von Jakob NussbaumDie Portraitsammlung Dr. Senckenbergische Stiftung

Schenkung (2004) von Emil Altschülers Enkelin.

Um 1930

Team der Chirurgischen Abteilung: Schwester Bertha SchönfeldBertha Schönfeld

Mitte 1930 - 1932

Team der Chirurgischen Abteilung: Schwester Thea WolfThea Levinsohn-Wolf

05.1935

Chefarzt in JerusalemBikur Cholim Hospital

Seit Mai 1935 leitete Emil Altschüler die chirurgische Abteilung des Bikur Cholim Hospitals in Jerusalem.

1936

Literatur zu Emil AltschülerSiebenhundert Jahre Heilkunde in Frankfurt am Main

1942

Todestag

Dr. Emil Altschüler verstarb 1942 vermutlich in Jerusalem.

2002

Literatur mit Bildnis zu Emil AltschülerJakob Nussbaum (1873-1936)

Notizen

Gleicher Familienname?Gerlinde Altschüler

Waren Schwester Gerlinde Altschüler und Dr. Emil Altschüler miteinander verwandt?

Informationen zur jüdischen Geschichte in SpeyerJüdische Geschichte von Speyer

Im Mittelalter gehörte Emil Altschülers Geburtsstadt Speyer zu den wichtigsten Zentren jüdischer Gelehrsamkeit in Westeuropa. Trotz der Verwüstungen in der NS-Reichspogromnacht - u.a. wurde die Synagoge niedergebrannt - künden auch heute noch "steinerne Zeugen" von "Speyers großer jüdischer Vergangenheit" (Homepage der Stadt Speyer). So ist im "Judenhof" zu Speyer die älteste noch vollständig erhaltene deutsche Mikwe (rituelles jüdisches Tauchbad) aus dem 12. Jahrhundert zu besichtigen. - Das rassistisch-antisemitische Vernichtungsprogramm der Nationalsozialisten beendete gewaltsam die über 800-jährige jüdische Geschichte in Speyer - doch nicht für immer. Heute wirkt in Speyer dank des Engagements jüdischer Zuwanderer/innen aus der ehemaligen Sowjetunion seit 1996 wieder eine jüdische Gemeinde (Homepage: www.jgs-online.de). Am 9. November 2008 - dem 70. Jahrestag der NS-Reichspogromnacht - fand in Speyer die feierliche Grundsteinlegung für den Bau einer neuen Synagoge statt.

Informationen zur jüdischen Geschichte in SpeyerSpeyer (Stadtkreis, Rheinland-Pfalz)

Auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft "Alemannia Judaica" sind weiterführende Literatur und Links zur jüdischen Geschichte in Speyer abrufbar.

Literatur zur jüdischen Geschichte in SpeyerLexikon der jüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum