Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

image_pdf

Nachruf Dr. phil. Sylvelyn Hähner-Rombach

Wir trauern um unsere Freundin, Kollegin und unermüdliche Unterstützerin unseres Forschungsprojekts „Jüdische Pflegegeschichte“.

Dr. phil. Sylvelyn Hähner-Rombach ist am 6. Januar 2019 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 59 Jahren gestorben.

Seit 1998 arbeitete die promovierte Historikerin am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart. Sie baute dort den Bereich Pflegegeschichte durch Tagungen, Publikationen und Forschungsprojekte beharrlich und kontinuierlich auf.

Anfang der 2000er Jahre lernten wir uns kennen und diskutierten viele Themen gemeinsam. Unvergesslich bleiben dabei ihre präzisen Fragen, ihre kritischen Anmerkungen, scharfsinnigen Ergänzungen und ihre klaren Aussagen gepaart mit ihrer zugewandten, freundlichen Art.

Als Lehrbeauftragte hat sie über viele Jahre an der Frankfurt University of Applied Sciences mit Exkursionen und konsequentem Quellenstudium den Blick auf die Geschichte der Pflege bei Studentinnen und Studenten geprägt und geschärft.

Von Anfang an unterstützte sie unser Forschungsprojekt zur jüdischen Pflegegeschichte in Frankfurt am Main. Sie ermutigte uns, den von uns eingeschlagenen Weg der Präsentation historischer Forschung im Internet weiter zu beschreiten. Tatkräftig hat sie uns in der Antragstellung bei Stiftungen im In- und Ausland unterstützt und uns mit ihrer großen Erfahrung bei Rückschlägen ermuntert, trotzdem weiterzumachen. Dank ihrer Initiative ist nun auch im Quellenband zur Pflegegeschichte ein Kapitel zur Jüdischen Pflegegeschichte aufgenommen. Sie war uns eine zuverlässige Begleiterin.

Wir vermissen sie sehr.

Für das Projektteam Prof. Dr. Eva-Maria Ulmer