Jüdische Pflege- geschichte

Jewish Nursing History

Biographien und Institutionen in Frankfurt am Main

Krankenpflege
Fotografie: Schwesternhaus des Vereins für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main, Frontansicht, Bornheimer Landwehr 85, Frankfurt a.M.

„Ausdauer, Energie und Opferbereitschaft“ – Frankfurter jüdische Krankenschwestern im Ersten Weltkrieg

Gleich zu Kriegsbeginn Anfang August 1914 hatte der Verein für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main das gesamte 1. Stockwerk und die Hälfte der 2. Etage seines gerade bezogenen Neubaus ...
Weiterlesen
Gumpertz'sches Siechenhaus: biographische Wegweiser

Gumpertz’sches Siechenhaus: biographische Wegweiser

1905 stellte sich mit der Bankiers- und Stifterfamilie von Goldschmidt-Rothschild eine finanzkräftige Förderin ein: Zum Gedenken an die erst 45-jährig verstorbene Minka von Goldschmidt-Rothschild (1857-1903) errichteten ihre Mutter Mathilde von ...
Weiterlesen
Rahel Seckbach - Foto

„Geschick, Pflichttreue und große Herzensgüte“ – Rahel (Spiero) Seckbach, Oberin des Gumpertz´schen Siechenhauses

Die Vorgängerin: Oberin Thekla (Mandel) Isaacsohn Das Hausstandsbuch zum Röderbergweg 62-64 (Hauptstandort des Gumpertz´schen Siechenhauses) ist bislang nicht auffindbar, die Datenlage zu den Pflegekräften und weiteren im Heim Tätigen wie ...
Weiterlesen
Das Hospital der Georgine Sara von Rothschild'schen Stiftung (1870–1941) Teil 4: biographische Wegweiser

Das Hospital der Georgine Sara von Rothschild’schen Stiftung (1870–1941) Teil 4: biographische Wegweiser

Denn der Mensch ist keine Maschine, es gibt auch kein Schema in der Medizin; da jeder Mensch ein Individuum für sich ist, so trägt er auch seine Bestimmung und sein ...
Weiterlesen
Das Hospital der Georgine Sara von Rothschild'schen Stiftung (1870–1941) Teil 5: Juliane Wolff ("Schwester Anne"), leitende Stationsschwester

Das Hospital der Georgine Sara von Rothschild’schen Stiftung (1870–1941) Teil 5: Juliane Wolff („Schwester Anne“), leitende Stationsschwester

  Die Fürsorgerin, Krankenschwester und Säuglingspflegerin Juliane (Julie Anne) Wolff wurde am 26. Oktober 1912 in Bocholt geboren. Bocholt (heute Kreis Borken, Nordrhein-Westfalen), gelegen im westlichen Münsterland nahe der niederländischen ...
Weiterlesen

Julie Glaser (1878 – 1941 deportiert)

Oberin des Krankenhauses der Israelitischen Gemeinde Frankfurt am Main ... den Kranken zum Troste und dem Judenthum zur Ehre ..." - als langjährige Oberin des Frankfurter jüdischen Krankenhauses in der ...
Weiterlesen
Frieda (Brüll) Wollmann (1866 – 1942) aus Erlangen: Mitbegründerin des jüdischen Schwesternvereins in Frankfurt – Oberin in Köln

Frieda (Brüll) Wollmann (1866 – 1942) aus Erlangen: Mitbegründerin des jüdischen Schwesternvereins in Frankfurt – Oberin in Köln

[…] eine in allen Zweigen der Verwaltung, der Haushaltung und der Krankenpflege gleichmäßig erfahrene und energische Dame" Eine "in allen Zweigen der Verwaltung, der Haushaltung und der Krankenpflege gleichmäßig  und ...
Weiterlesen
"Hervorgegangen aus einer berühmten Gelehrtenfamilie..."

„Hervorgegangen aus einer berühmten Gelehrtenfamilie…“

Jüdische Pflegegeschichte und Familienforschung am Beispiel der Krankenschwester Johanna Sämann Wer ruft die Geschlechter von Anfang her? Ich bin's der Herr, der Erste und bei den Letzten dennoch derselbe." Jesaja, ...
Weiterlesen
Frankfurter Grabsteine als letzte Zeugen - die Krankenschwestern Bertha Schönfeld und Thekla Dinkelspühler

Frankfurter Grabsteine als letzte Zeugen – die Krankenschwestern Bertha Schönfeld und Thekla Dinkelspühler

Auf dem neueren Friedhof der Jüdischen Gemeinde Frankfurt in der Eckenheimer Landstraße zeugen etwa 800 Grabsteine von antisemitisch Verfolgten, "die sich in den Jahren 1938 bis 1943 der nationalsozialis-tischen Verfolgung ...
Weiterlesen
3195690631713580

Bad Nauheimer jüdische Krankenschwestern

Bad Nauheim übte als Kurort seit ca. 1869, als es den Namenszusatz „Bad“ erhielt, bis zu den 1930er Jahren eine große Anziehungskraft auf ein internationales Kurpublikum aus. Gerne kamen auch ...
Weiterlesen
Jüdische Pflegegeschichte in Bad Soden: Ida Beith und Jenny Jeidel, die Oberinnen der Israelitischen Kuranstalt

Jüdische Pflegegeschichte in Bad Soden: Ida Beith und Jenny Jeidel, die Oberinnen der Israelitischen Kuranstalt

Die Arbeitsstätte: Zur Geschichte der Israelitischen Kuranstalt (1885–1938) Vor den Toren Frankfurts liegt im Taunus die Stadt Bad Soden, deren eindrucksvolle Kurgeschichte bis in die Anfänge des 18. Jahrhunderts zurückreicht ...
Weiterlesen
Frankfurter jüdische Krankenschwestern und ihre Verbindungen nach Würzburg und Unterfranken

Frankfurter jüdische Krankenschwestern und ihre Verbindungen nach Würzburg und Unterfranken

Die vorbildliche Pflegeausbildung im Verein für jüdische Krankenpflegerinnen zu Frankfurt am Main zog junge jüdische Frauen aus ganz Deutschland an. Im Frankfurter jüdischen Schwesternhaus wurden unterschiedliche Dialekte gesprochen: So traf, ...
Weiterlesen
Frankfurter jüdische Krankenschwestern und ihre Verbindungen nach Mittelfranken (Nürnberg, Fürth)

Frankfurter jüdische Krankenschwestern und ihre Verbindungen nach Mittelfranken (Nürnberg, Fürth)

Auch aus Bayern verlegten junge jüdische Frauen ihren Lebensmittelpunkt nach Frankfurt am Main, wo sie im Verein für jüdische Krankenpflegerinnen eine fortschrittliche Ausbildung mit Karrierechancen erwartete. Der Artikel stellt im ...
Weiterlesen
Jüdische Pflege in Heidelberg

Jüdische Pflege in Heidelberg

1894 wurde, als erste Zweigstelle des jüdischen Bne-Briss-Ordens in Baden, die Friedrich-Loge in Heidelberg gegründet. Im Jahr 1930 hatte sie ca. 80 Mitglieder (vgl. Müller 1930: 43-48). Eines ihrer prominentesten ...
Weiterlesen
Jüdische Pflege in Mannheim und ihre Verbindung zur Frankfurter jüdischen Pflege

Jüdische Pflege in Mannheim und ihre Verbindung zur Frankfurter jüdischen Pflege

Die Krankenunterstützungsvereine In Mannheim gab es traditionelle Hilfsvereine wie die Chewra Kadischa, eine Beerdigungsbruderschaft (seit 1694), und die Bikkur Cholim, eine Krankenverpflegungs- und Brautausstattungsbruderschaft (seit 1770). In den Jahren 1776, ...
Weiterlesen
Jüdische Pflege in Basel und Davos

Jüdische Pflege in Basel und Davos

Basel Es war Isaac Dreyfus-Strauß (1852-1936), der 1903 den Israelitischen Spitalverein in Basel initiierte (vgl. Doepgen 2004). Er war Chef des Bankhauses Dreyfus, Sons and Company und hatte in Basel ...
Weiterlesen
Frankfurter jüdische Krankenpflege in Straßburg (Elsass)

Frankfurter jüdische Krankenpflege in Straßburg (Elsass)

Die deutsch-jüdische Pflegegeschichte in Straßburg (Elsass), heute Strasbourg, im Osten Frankreichs ist ein bislang unerforschtes pflegehistorisches Thema. Der Artikel beleuchtet erstmals einen Ausschnitt, der zugleich die überregionale Vernetzung und Bedeutung ...
Weiterlesen